Zur Bandzählung

Warum die Reihe erst mit Band 15 beginnt, aber trotzdem vollständig ist.

Die Zählung der Lucky-Luke-Alben im Ehapa-Verlag beginnt irritierenderweise erst mit Band 15. Das bedeutet aber nicht, dass es noch derzeit vergriffene Bände 1–14 gibt, sondern hat einen recht einfachen, lizenzrechtlichen Grund.

Von 1965 bis 1973 erschien Lucky Luke in Deutschland im Kauka-Verlag, überwiegend als Fortsetzung in Fix und Foxi und anderen Zeitschriften des Verlags, aber auch im Taschenbuch- und Albenformat. Der Verlag erlaubte sich einige nicht unerhebliche Eingriffe.

Von 1973 bis 1978 wurde Lucky Luke vom Koralle-Verlag in der Zeitschrift Zack! als Fortsetzungsgeschichte veröffentlicht. Koralle brachte 14 Geschichten im Albenformat heraus, zuerst im Rahmen der Zack Comic Box, später als eigenständige Reihe.

Im Jahr 1977 gingen die Rechte an den Ehapa-Verlag, der die Reihe seither betreut (bis Band 62 in der Verlagstochter Delta Verlag). Da zu diesem Zeitpunkt die 14 bei Koralle erschienen Alben noch auf dem Markt waren, begann Ehapa seine neue Albenreihe mit dem Band 15. Nach dem Auslaufen der Lizenzrechte für den Koralle-Verlag hat man die Bände 1 bis 14 in neuer Übersetzung und mit neuer Zählung in die laufende Reihe aufgenommen:

Koralle Delta / Ehapa
1 Dicke Luft in Dalton City 36 Dalton City
2 Der Kopfgeldjäger 39 Der Kopfgeldjäger
3 Der Großfürst 46 Der Großfürst
4 Der Rächer der Enterbten 38 Jesse James
5 Die verrückte Erbschaft 53 Die Erbschaft von Rantanplan
6 Heiße Hits aus Mexiko 28 Tortillas für die Daltons
7 Ma Daltons saubere Früchtchen 47 Ma Dalton
8 Der weiße Reiter 50 Der weiße Kavalier
9 Die Geisterstadt 64 Goldrausch
10 Die Daltons werden kuriert 54 Die Daltons und der Psycho-Doc
11 Eine Woche Wilder Westen 66 Eine Woche Wilder Westen
12 Western Circus 62 Western Circus
13 Apachen-Canyon 61 Der Apachen-Canyon
14 Der Kaiser von Amerika 57 Der Kaiser von Amerika